01.02.2017  •  Shop NEWS

0
 

Hartmann Books präsentiert mit 'Claudius Schulze. State of Nature' malerische Landschaften und den Einfluss des Menschen darauf

Claudius Schulze (*1984), Reportage- und Dokumentarfotograf aus Hamburg, hat sich aufgemacht, den Naturzustand in Europa zu dokumentieren. "Ich habe einen alten Kran gekauft, meine Katze und meine Kamera eingepackt und durchkreuzte 50 000km lang den Kontinent, um zu zeigen, wie sehr Naturkatastrophenschutz Teil des Landschaftsbildes geworden ist. Ich fotografierte Deiche, Dünen und Sturmflutwehre an Nordsee und Atlantik, Lawinenverbauung, Steinschlag-Galerien und Dämme in Alpen und Pyrenäen und Deiche entlang den großen Flüssen. Meine Fotos sind eine bildliche Erkundung, die zeigt, wie diese Bollwerke gegen Klimawandel und drohende Katastrophen untrennbarer Teil der idyllischen europäischen Landschaft geworden sind," so der Fotograf, der nun gemeinsam mit HARTMANN BOOKS sein Projekt in einem Buch publiziert.

Erscheinen wird das Buch im April 2017 und man kann sich an seinem Crowd Funding Projekt aktiv beteiligen. "Es geht mir in diesen Bildern nicht darum, die Grenze zwischen "Künstlichem" und "Natürlichem" zu zeigen. Im Gegenteil, die Schutzbauten sind die Vorbedingung dieser Landschaften: In den Bergseen glitzert nur deshalb das Sonnenlicht, weil der See aufgestaut wird, die Dünen türmen sich nur deshalb auf, weil sie vor Sturmfluten und Erosion geschützt werden." Bereits vor diesem Großprojekt beschäftigte sich Claudius Schulze nach seinen  Studien mit Fotojournalismus und Dokumentarfotografie. Er arbeitet als freier Fotograf für Magazine wie „Geo“, „Stern“, „Spiegel“, „National Geographic Traveller“. 2012 wurde er als erster Fotograf in die jährliche Liste der wichtigsten deutschen Jungjournalisten „30 unter 30“ des "Medium Magazin“ aufgenommen.

Claudius Schulze State of Nature
Texte von Oskar Piegsa und Prof. Dr. Thomas Glade
Deutsch / Englisch, 30 x 36 cm, Leinensoftcover
196 Seiten, ca. 70 Abb., Ca. € 58,-, ISBN 978-3-96070-010-4, Hartmann Books